Unser Schulprogramm

Unser Schulprogramm

Das Schulprogramm „Werkstattschule“ der Georg Büchner Schule ist im Jahr 2010 entstanden. Das Schulprogramm wird seitdem kontinuierlich evaluiert und fortgeschrieben.

Das Modell der Werkstattschule richtet sich an:

  • Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I ab der 5. Jahrgangsstufe in Kassel mit schulverweigernden Tendenzen,
  • Schülerinnen und Schüler, die innerhalb ihrer Lerngruppe in der Regelschule aktuell keine Lernfortschritte erzielen können,
  • Schülerinnen und Schüler für die die allgemeine Prävention und Förderung der Regelschulen nicht mehr ausreicht,
  • Schülerinnen und Schüler, die aktuell beim BFZ beraten werden und
  • Schülerinnen und Schüler, bei denen vor Feststellung eines Anspruchs auf sonderpädagogischen Förderbedarf eine Probebeschulung mit Förderzielvereinbarung angezeigt ist.

Unsere Konzeption ist kein starres Gebilde. Die Georg Büchner Schule entwickelt sich einerseits im Sinne der Förderung der Schülerinnen und Schüler ständig weiter und setzt sich andererseits immer wieder mit neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen auseinander und findet Lösungen für neue Fragestellungen.

 

Download

Konzept Werkstattschule

Werkstattschule für Schülerinnen und Schüler allgemein bildender Schulen in der Georg Büchner Schule

Sie haben hier die Möglichkeit sich ausführlich über unser Schulprogramm zu informieren. Die abgeschlossenen aktuellen Arbeitsvorhaben des Schulprogramms „Werkstattschule“, die wesentliche konzeptionelle und/oder strukturelle Veränderungen betreffen, werden hier vorgestellt.

Bericht herunterladen