Baby, was nun?

Baby, was nun?

Ist ein praxisbezogenes Projekt, welches den Fokus auf die Lebenswirklichkeiten und Zukunftsphantasien der teilnehmenden Jugendlichen richtet. Die in diesem Projekt eingesetzten Baby-Simulatoren sind ein Instrument, um Jugendliche auf emotionaler Ebene zu erreichen.

Die Jugendlichen arbeiten an drei Vormittagen zu den Themen Lebenswegplanung, Partnerschaft, Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Stress, verantwortliche Elternschaft, Verhütung, sowie Hilfsmöglichkeiten und „betreuen“ an den jeweiligen Nachmittagen, Abenden und Nächten ihren Babysimulator. Während dieser Zeit erleben die Jugendlichen, wie der Alltag sich mit einem Baby verändern würde.

Wir bieten das Projekt „Baby, was nun?“ Jugendlichen ab 14 Jahren, in der Regel an Schulen aller Art an.

Die Grundausstattung an Puppen und Materialien wurde uns von der Glücksspirale gefördert. Das reicht aber bei weitem nicht aus um die Nachfrage auch nur annähernd zu bedienen.

Wir benötigen für unser Projekt „Baby, was nun?“ weitere Babysimulatoren. 

Hier können Sie helfen.